Nach 100 Jahren - Um den Verein ist es gut bestellt -

Nach 100 Jahren - Der Verein blüht! -

Was alles nach 100 Jahren passiert !

 

2011 Beim traditionellen Königsschießen v. 02.-06. Januar kann ein neuer Teilnehmer-Rekord aufgestellt werden. Es treten insgesamt 73 Teilnehmer an die Stände. 13 Jungschützen, 60 Aktive Schützen davon 19 Damen. 1. Schützenmeister Otmar Köpf erzielt 100 Ringe und wird Vereinsmeister mit 292 Ringen.

Am Schützenball mit Preisverteilung am 15. Januar werden zwei verdiente Mitglieder zum Ehrenmitglied ernannt. Frau Lieselotte Schmitt, malt seit 30 Jahren gratis die beiden Königsscheiben. Auch Franz Martin, Steingädele wird diese Ehre zuteil. Er konnte sich ingesamt viermal und damit am öftesten den Titel des Vereins-Schützenkönig erschießen. Zudem war er 1962 Vize-Gauschützenkönig.

Isolde Schuster ist seit 20 Jahren Schriftführerin und Georg Schweiger war in seiner Vorstandschaftszeit unter anderen Ehrenämtern 12 Jahre 1. Schützenmeister. Ihnen wird die Ehrung "silberne Gams" verliehen.

Die 4 RWK-Mannschaften werden neu zusammengesetzt und neu strukturiert somit schießen in der Saison 2011/12 die 1. Mannschaft in der 1. Gauliga, die 2. Mannschaft in der 2. Gauliga, die 3. Mannschaft in der C-Klasse und die 4. Mannschaft wird eine reine Damen-Mannschaft und kämpft in der D-Klasse um Ringe und Punkte.

Zum 1. Mal zieht der Verein ins Finale des Sparkassen-Cup ein. Man kommt bis zur 3. Runde jeweils als "bester Verlierer" weiter. Die Vorrunden-Gegner waren Peiting, Rottenbuch und Böbing. Im Finale belegten wir dann hinter Peiting und Wildsteig den 3. Platz. Prem erschoss sich den 4. Platz.

 

2012 Beim traditionellen Königschießen vom 01.-05. Januar wird wieder ein neuer Teilnehmer-Rekord aufgestellt. Es treten insgesamt 74 Teilnehmer an die Stände. 14 Jugendschützen und 60 Aktive Schützen.

Für die Obb. Bezirksmeisterschaften in Hochbrück haben sich 6 Schützen und 1 Schützin qualifiziert.

Beim Rundenwettkampf wird Urspring1 "Vize-Meister" in der 1. Gauliga.

Zum zweiten Mal konnten wir uns für das Finale des Sparkassen-Cup qualifizieren. Mit Böbing, Rottenbuch und Wildsteig wurden uns starke Gegner zugelost. Die drei Vorrunden konnten wir jeweils gewinnen. Im Finale belegten wir hinter Peiting, Prem und Schwabsoien den 4. Platz.

Beim 58. LG/LP-Gauschießen in Ingenried werden hervorragende Ergebnisse erzielt. In der Mannschaftswertung belegt man mit 2815 einen 4. Platz hinter Wildsteig, Peiting und Rottenbuch. 1. Jugendleiter Matthias Fischer wird Vize-Gauschützenkönig mit einem 9,8 Teiler. Franz Oswald gewinnt mit 288 Ringen die Wertung Einzelmeister Altersklasse. Jürgen Geisenberger gewinnt die Jubiläumsscheibe mit einem 7,0 Teiler und darf sich eine handbemalte Scheibe mit nach Hause nehmen. Mit Otmar Köpf und Jürgen Geisenberger starten zwei Urspringer im Finale der 30 besten Schützen im Gau Schongau.

 

2013 Beim 59. LG / LP-Gauschießen in Reichling werden wieder hervorragende Ergebnisse erzielt. In der Mannschaftswertung belegt man mit 2830 Ringen den 4. Platz. Die Jungschützin Alexandra Stückl-Erhart wird mit einem 18,0 Teiler Vize-Gaujugendkönigin. Markus Greisel und Jürgen Geisenberger schaffen es ins Finale der besten 26 Schützen vom Gau Schongau. Mit einer nervenstarken Leistung schafft Markus den 4. Platz im Finale.

Unser Schützenkamerad Bartl Geisenberger wird als langjähriger Böllerleiter (1997 - 2012) mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt ausgezeichnet.

Bei der Papiersammlung im Gemeindebereich Steingaden am 28. Dezember, welche zwei mal im Jahr vom Schützenverein durchgeführt wird, beteiligen sich 51 Schützen! Der Erlös kommt der Jugendarbeit zu Gute.

Die Böllerschützen schießen zum ersten Mal am Sylvester-Nachmittag mit langsamen und schnellen Reihe, Doppelschlag und Salut auf der Egg das alte Jahr ab. Gauschützenmeister Konrad Schwarz war zugegen und gratulierte zu der gelungenen Vorstellung. Eine zweite Mannschaft begrüßte traditionsgemäß um Mitternacht das kommende Jahr.

 

2014 Beim Schützenball mit Preisverteilung vom Königschießen am 11. Januar wird Hans Hipp zum Ehrenmitglied ernannt. Gauschützenmeister Konrad Schwarz und Schützenmeister Otmar Köpf nehmen die Ehrung vor. Hans Hipp war von 1973 - 1989 in der Vorstandschaft, als Beisitzer, Kassier und zuletzt 7 Jahre als 2. Schützenmeister tätig. Hans war zudem 4x Vereins-Schützenkönig. Die Gründungsmitglieder von 1953, Georg Greisel, Alfred Häringer und Ludwig Wagner werden für 60-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt.

Beim 60. LG / LP-Gauschießen in Böbing wird Markus Greisel mit einem 9,8 Teiler LG Vize-Gauschützenkönig. Jürgen Geisenberger, Otmar Köpf und Markus Greisel schaffen es unter die Besten 26 LG-Schützen vom Gau Schongau und kommen ins Finale. In der Endrunde belegt Jürgen den 8. Platz, Otmar den 11. Platz.

Beim Gaujugendtag wird Alexandra Stückl-Erhart als Jugendsprecherin gewählt.

 

2015 Zum dritten Mal ziehen wir ins Finale des Sparkassen-Cup des Schützengau Schongau ein. In der Vorrunde unterlag man Wildsteig, kam als bester Verlierer weiter. Gegen die Vereine Kinsau und Schwabsoien konnten wir gewinnen. Im Finale belegte man hinter Peiting, Wildsteig einen sehr guten 3. Platz. Prem erreichte den 4. Platz.

Beim 61. LG / LP-Gauschießen in Hohenfurch gewinnt Florian Hipp mit einem 4,0 Teiler die Festscheibe und darf als Festpreis ein Luftgewehr mit nach Hause nehmen. Mit Otmar Köpf und Jürgen Geisenberger qualifizieren sich wieder 2 Schützen aus unserem Verein zum Finalschießen der besten 26 Schützen im Gau. Otmar schafft einen sehr guten 8. Platz. In der neubeginnenden 3-Jahreswertung schafft man nach dem Aufstieg in die A-Klasse mit 2817 Ringen den 5. Platz hinter Wildsteig, Peiting, Prem und Rottenbuch. Mit einem souveränen Mannschaftsergebnis gewinnen unsere Damen (Sandra Schweiger, Maria Erhart, Silvia Traxel) mit 840 Ringen die B-Klasse der 3-Jahreswertung (ab 2015) und belegen hinter Peiting, Wildsteig und Prem den 4. Platz.

 

2016 Beim Schützenball mit Preisverteilung vom Königschießen am 16. Januar wird Erwin Köpf zum Ehrenmitglied ernannt. Erwin Köpf war in der ersten Fahnenabordnung der 1. Fähnrich von 1973 - 1982 und zudem Schriftführer von 1973 - 1980. Die Gedächtnisscheibe von unserem Ehrenmitglied Frau Lieselotte Schmitt (verst. 11.04.2014) gewinnt Michael Schuster. Frau Schmitt malte über 30 Jahre gratis die Königsscheiben. Auch die Gedächtnisscheibe wurde von Frau Schmitt gemalt. Zum Königschießen traten 73 Schützen an die Stände.

Bei der Delegiertentagung des Schützengaues Schongau am 12. März 2016 in Prem wird ein neuer RWK-Leiter gewählt. Unser 2. Schützenmeister Georg Oswald übernimmt das Amt von Evi Baab aus Apfeldorf. Und ist somit das 2. Mitglied nach Georg Klein im Gau-Ausschuss (Beisitzer 1972 - 1975).

Beim 62. LG/LP-Gauschießen in Prem haben wir uns von der besten Seite gezeigt. Beim schießen haben wir in der proz. Meistbeteiligung mit 83 Teilnehmern (mit knapp 63% - gemessen an den von unserem Verein an den Gau gemeldeten Mitgliedern) mit einem großen Vorsprung den 1. Meistpreis belegt sowie in der LG-Wertung mit 70 Schützen den 2. Meistpreis belegt. Dafür wurden wir mit einer reichlichen Brotzeit und Bier sowie einer von Michael Barnsteiner wunderschöne handbemalte Schützenscheibe belohnt.

Für das Finalschießen der besten 26 LG-Schützen haben sich Jürgen Geisenberger, Markus Greisel und Otmar Köpf qualifiziert. Es war für unseren Verein die beste Endrunde seit Bestehen der Finalschießen. Markus Greisel belegt den 4. Platz, Jürgen Geisenberger den 5. Platz.

Beim Festumzug haben wir uns sehr schneidig präsentiert. Voran spielte uns der Musikverein Steingaden und zum Abschluss fuhren die Fuhrleut Martin Streif und Maria Erhardt den Festwagen mit der Urspringer Kirche. Beim Festzug waren wir einer der teilnahmestärksten Vereine.

Vom 30.09. - 02.10. lädt uns unser Schützenkamerad Rainer Lau bereits zum 2ten mal nach Mons / Belgien ein. Am Wochenende findet im Hauptquartier der NATO das Oktoberfest statt. Wir dürfen das Fest mit Böllerschüssen eröffnen. Die Urspringer Plattlergruppe zeigt "d Holzhacker" und die Peitinger Trommler spielen kräftig auf. Beim Einmarsch ins überfüllte Zelt, sind die Internationalen Fans überaus begeistert. Am Samstag Vormittag bekommen wir eine Führung in der NATO-Zentrale und besuchen die naheliegende Hauptstadt Brüssel.

Beim Jugend-Rundenwettkampf haben wir es ins Finale der 6 besten Mannschaften geschafft. Das Finale schossen für unseren Verein Corina Holzmann, Tobias Doser und Daniel Köpf.

 

2017 Zum Jahreswechsel schießen die Böllerschützen am Sylvester-Nachmittag das alte Jahr ab und begrüßen um Mitternacht das Jubiläumsjahr in dem sie ihr 20-jähriges Bestehen feiern.

Nachdem Königschießen hat die alte Auswertmaschine SAM4000 nach 23 Jahren ausgedient. Es wird eine neue DISAG RM-IV Scheiben-Auswertmaschine gekauft.

Beim Rundenwettkampf wird die 1. Mannschaft (Sandra Schweiger, Klaus Schweiger, Marcus Greisel und Otmar Köpf) Vize-Meister in der 1. Gauliga hinter Schwabniederhofen. Die 3. Mannschaft gewinnt in der B-Klasse und steigt in die A-Klasse auf wo bereits die 2. Mannschaft auf ein Derby wartet.

Die LG/LP RWK-Preisverteilung vom Schützengau Schongau findet am 13. Mai im Vereinslokal "Drei Mohren" statt. Sie wird von den beiden RWK-Leitern Eberhard Klaus ( LP ) und Georg Oswald ( LG ) durchgeführt.

.

20 Jahre Böllerschützen

Vom 14. - 18. Juni feiern die Böllerschützen ihr 20-jähriges Jubiläum unter der Schirmherrschaft des 1. Gauschützenmeisters Konrad Schwarz.

Die Festtage beginnen mit der "Baustellenfete" bei der 600 Jung- und Junggebliebene bis in die Morgenstunden feiern.

Am Freitag Nachmittag organisiert das Spielplatz-Team mit "Broadway-Joe und seinem Schokodil" ein Kinderprogramm, zudem 180 Kinder mit Ihren Eltern sowie Oma und Opa gekommen sind.

Am Samstag finden Oldtimer-Freunde den Weg nach Urspring. Es werden 265 Oldtimer angemeldet. Zum Frühschoppen und Mittag-Essen spielen "Quetschblech" schneidig auf.  Am Nachmittag zeigen die "historischen Feuerwehren" aus Lauterbach, Steingaden, Prem und Urspring wie ein "Löscheinsatz anno dazumal" ablief, dass war "eine Schau" wie ein Hausbrand (Grillhütte der Fischer) im Kohlgraben mit historischen Spritzen, Schlauchhaspeln, holzige Wasserfässer, Drehleitern usw. dann gelöscht wird. Anschließend findet mit allen Oldtimern eine große Rundfahrt statt. Zum Festabend spielen dann im vollen Zelt die "Schönegger Almmusikanten" zünftig auf.

Der Festsonntag wird am Morgen um kurz nach 6:00 Uhr nach dem Morgen-Gebetläuten, durch die Böllerschützen an drei Stationen im Dorf aufgeteilt angeschossen. Beim Kirchenzug beteiligen sich die Nachbarvereine und die Bevölkerung Ursprings und Steingaden. Mit einem geschlossenen Fahnenblock der Gemeinde-Vereine und den umliegenden Schützenvereinen aus dem Gau Schongau und Gau Ostallgäu zog man unter Vorantritt der Schneidberg Musikanten auf die Egg.

Den Festgottesdienst zelebriert unser Ruhestands-Pfarrer Günther Bäurle, der extra aus dem Allgäu wieder zu uns nach Urspring kam. Pfarrer Bäurle traf bei der Predigt die passenden Worte. In der Bibel stand schon "klatscht zur Freude laut in die Hände - was heute die Böller übernehmen. - Zum Leben gehört beides "Still- und Leise" was man am Kirchenplatz auch merklich spürte. Bei sommerlichen Temperaturen spürte man die Ruhe der Natur - im Hintergrund der Auerberg, Urspring mit der Kirche und dem Stausee, den Tannheimer- und Trauchbergen - eine friedliche ruhige, gar wunderschöne Natur. - Aber es gehört auch zum Leben das "Laute" wie mit Freuden auch die Böllerschüsse "friedlich" abgefeuert werden.

Gemeinsam zog man zum Frühschoppen und Mittag-Essen zurück ins Festzelt zudem die Schneidberg Musikanten schneidig aufspielten. Zu einem Festtag gehören auch die passenden Ehrungen unserer "Gründungsmitglieder - Bartl Geisenberger, Sebastian und Helmut Holzmann, Engelbert Hipp, Franz Schwarz und Michael Klein senior der auch in Funktion als Feuerwehr-Kommandant vom 1. Gauschützenmeister Konrad Schwarz die grüne Verdienstnadel vom BSSB, stellvertretend für die Leistung der Urspringer Feuerwehr verliehen bekam. Weiters wurden durch den 1. GSM der zugleich auch unser Schirmherr ist, der 1. Schützenmeister Otmar Köpf und Böllerleiter Marcus Greisel mit dem "Gau-Ehrenzeichen in silber" geehrt. 2. Schützenmeister Georg Oswald wurde eine besondere Ehre zuteil, er bekam die "silberne Münze" vom Bezirk Oberbayern verliehen.

Beim Platzschießen lassen es 135 Hand- und Schaftböller sowie 6 Kanonen "zur Freude" lautstark krachen, und den Festtagen einen besonderen Abschluss zuteil werden. Bis in den frühen Abend ließ man das Fest dann gemütlich mit musikalischer Umrahmung durch "Susi und die Schreinerbuam" ausklingen.

Die Festtage zeugen wieder von einem hervorragenden "Dorf-Gemeinschafts-Sinn" der in Urspring gelebt wird.

.

Unsere Böllerschützen beteiligen sich im Mai beim "Schwäbischen Böllerschützen-Treffen" in Lechbruck und im Juli beim "Oberbayerischen Böllerschützen-Treffen" in Reichling, wo sie beim Festzug gemeinsam mit dem Peitinger Trommlerzug schneidig aufmarschieren.

.

Beim 63. LG/LP-Gauschießen in Apfeldorf gewinnt Maria Erhart mit einem 3,0 Teiler die Festscheibe und darf sich als Festpreis ein Luftgewehr mit nach Hause nehmen.

Fürs Finalschießen der besten 24 Schützen qualifizieren sich Jürgen Geisenberger und Otmar Köpf. Mit Stefan Köpf qualifiziert sich erstmals ein Jugendschütze fürs Finale der besten 11 Schüler/Jugend-Schützen. Die Sensation ist perfekt, zum erstenmal nach 21 Jahren schafft es ein Urspringer Schütze auf´s Stockerl und Jürgen Geisenberger ist Finalsieger Luftgewehr 2017!! Otmar Köpf belegt den hervorragenden 6. Platz und bei den Schülern/Jugend erkämpft sich Stefan Köpf den ebenfalls hervorragenden 7. Platz.

In der Mannschaftswertung Luftgewehr belegen wir mit 2806 Ringen hinter Wildsteig, Prem, Rottenbuch und Peiting den 5. Platz. Unsere Damen (Silvia Traxel, Sandra Schweiger und Maria Erhart) belegen mit 840 Ringen den hervorragenden 4. Platz hinter Peiting, Rottenbuch und Birkland.

.

Am 25. September findet die Herbstversammlung vom Schützengau Schongau im Vereinslokal "Drei Mohren" statt.

An Sylvester verabschieden die Böllerschützen das Jubiläumsjahr und begrüßen lautstark das Neujahr.

 

2018 Beim traditionellen Königschießen vom 02. - 06. Januar wird mit 77 Schützen ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. 17 Jugendschützen sowie 60 Aktive Schützen.

Beim traditionellen Faschingsschießen in Steingaden, mit den Steingadener Gesellschaften gewinnen wir zum 15. mal in Folge die LG-Mannschaftswertung. Marcus Greisel schießt 100 Ringe. Wie schon die Jahre zuvor, gewinnt man mit 30 Schützen erneut die Meistbeteiligung.

Bei der 57. Delegiertentagung des Schützengaues Schongau am 10. März auf dem Hohen Peißenberg erhalten wir den Zuschlag zur Ausrichtung des 67. LG/LP-Gauschießen 2021.

Urspring 1 wird Meister in der 1. Gauliga in der RWK-Saison 2017/2018. Die erfolgreichen Schützen sind Sandra Schweiger, Klaus Schweiger, Marcus Greisel und Otmar Köpf. Punktgleich mit 14:6 Punkten jedoch einem äußerst knappen Vorsprung von nur 5 Ringe vor Schwabniederhofen gewinnt man nach 34 Jahren die 1. Gauliga.

Mit 391 Ringen hat Otmar Köpf das beste Einzelergebnis aller RWK-Schützen im Gau erzielt. 

Einen bärenstarken RWK schießt Jürgen Geisenberger und belegt in der Gesamt-Einzelwertung den 1. Platz vor allen RWK-Schützen im Schützengau Schongau.

Abschließend können wir sagen es war eine sensationelle RWK-Saison 2017/18 für den Freischütz Urspring.

Der Gauwettbewerb "Frühlingsschießen" der Damen findet vom 17. - 19. April auf unseren Ständen statt. Mit 118 Schützinnen war dies eine sehr erfolgreiche Veranstaltung.

Beim 64. LG/LP-Gauschießen in Hohenpeißenberg wird unser Schützenmeister Otmar Köpf mit einem 6,0 Teiler Gauschützenkönig mit dem Luftgewehr.

Nach langer Zeit erwacht bei uns wieder das Kleinkaliber-Schießen. Im Juli nehmen vier Schützen beim Bildscheiben-Schießen in Steingaden teil. Beim KK-Gauschießen in Schongau stellen wir mit fünf Schützen eine Mannschaft und belegen den 9. Platz. Was in der Drei-Jahres-Wertung (2018 - 2020) den 1. Platz in der D-Klasse bedeutet. Hoffen wir auf eine erfolgreiche Zukunft!

***

Derzeit bereiten wir uns auf einen weiteren Höhepunkt in unserem Vereinsleben vor. Das 67. LG/LP-Gauschießen 2021 verbunden mit dem 110-jährigen Vereinsjubiläum

***

Das die Geselligkeit und Kameradschaft nicht nur beim Schießen gepflegt wird zeigen folgende Veranstaltungen.

In einem 2-Jährigen-Turnus veranstalten die "Drei Urspringer Vereine" ein Weinfest im Vereinsheim.

Alle 3 Jahre findet durch den Schützenverein das Kesselfleisch-Essen im Vereinsheim und die Weihnachtsfeier mit Christbaumversteigerung im Vereinslokal "Drei Mohren" statt.

 

Traditionsgemäß wird jedes Jahr im November ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen und gefallenen Vereinsmitglieder in der Urspringer Kirche Maria Magdalena gefeiert.

Zum Ortsteil Urspring gehören noch Steingädele, Vordergründl, Karlsebene, Illach, Lechen, Jagdberg und Gmeind bei einer Einwohnerzahl von 532.